Herrstein - Ein Künstler- und Handwerkerdorf
Die Idee
Rundgang durch Herrstein
Impressionen vom Dorf
Winter - Idylle
Schinderhannes-Räuberfest
Bildergalerie
Aus Herrsteins Geschichte
Der Weg nach Herrstein
Immobilien
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
 



  

  

Hier können Sie einen Film von einem vergangenen Schinderhannes- Räuberfest anschauen:

     
                          http://www.youtube.com/watch?v=SsEwat_-pHs


               Am 9.+ 10. September 2017 war es wieder soweit.........

Zum 30. Jubiläums - Jahr zog das historische Schinderhannes-Räuberfest Spektakel mit großem, bunten Programm und seinem Handwerker- und Bauernmarkt wieder Tausende in den romantischen mittelalterlichen Ortskern von Herrstein.

Der Ort wurde erneut um Jahrhunderte zurückversetzt, als Töpfer, Glasbläser, Seifensieder, Korbmacher, Drechsler, Gewandschneider, Strickdreher, Filzer, Täschner, Gold-und Silberschmiede, Bürstenmacher, Färber, Messer-und Werkzeugschmiede und viele mehr der alten Handwerker ihre Kunst zeigten und ihre Waren feilboten, und die Bauern Brot, Wurst und Käse, Gemüse, Obst, Honig und Kräuter zum Markt brachten. Auch Räucherwerk, Trinkhörner, Felle, Glasperlen, Schmuck aus altem Silberbesteck, handgesponnene Wolle und historische Gewandungen waren dort zu finden.

Auch dem Schmied konnte man beim Herstellen von Werkzeugen oder Messern zuschauen, oder man konnte selbst Hand anlegen und unter seiner Anleitung etwas schmieden.

Einen besonderen Nervenkitzel erwartete dieses Jahr die Besucher, als "Olivier", der von weither aus dem Burgund angereist kam, hoch über dem Marktplatz ohne Netz auf dem Seil tanzte. Es war eine atemberaubende Attraktion!

Musikalisch wurde das Publikum von den Spielleuten "Satolstelamanderfanz", die bereits mehrmals auf dem Fest aufspielten, in ihrem ganz eigenen Stil auf eine bunte Zeitreise mit viel Feuer und Leidenschaft ihrer vorgetragenen Stücke entführt. Gespielt wurde diese Musik auf historischen Instrumenten wie Cister, Davul, Gaita, Dudelsack und Trumscheit und mit dem allerschönsten Instrument: der menschlichen Stimme. Da gab es mitreißende Tänze, zarte Balladen und freche Lieder und jede Menge alter Texte, zum Teil in lustige Rollenspiele verpackt.

Am Sonntag spielte dann "Thelonius Dilldapp" auf historischen Instrumenten von Laute bis Drehleier und gab mit sonorem Bariton herzzerreißende Lieder und schreckliche Moritaten aus der Zeit des Schinderhannes und der großen Räuberbanden zum Besten.

Aber auch weitere Spielleute wie das Duo "Si Vinum Musica", die leider nur am Samstag auftreten konnten, ein weitgereister Musikant, und Lissy mit der schönen Stimme zogen durch die Gassen  und spielten dem Volk auf.

Die freundliche und lustige "Hexe Beltana" entführte in die geheimnisvolle Welt der Hexenkünste, und als sie dann zu tanzen begann, wurden ihre Hexereien zu zauberhafter, poetischer Magie. Immer wieder war sie auch auf ihren hohen Stelzen im Sauseschritt durch Herrsteins Gassen unterwegs.

Die Kinder durften den verblüffenden Kunststücken von "Willam, dem Zauberer" lauschen, und auch "Stella Monte", die Märchenerzählerin, lockte die Kinder mit spannenden Geschichten wieder in ihr freundliches Zelt.

Mit Spaß-Jonglage wurde der tollpatschige Hubertus vom Duo der "Königlichen Gaukler" zum Star des Spektakulums. Als er in Hypnose vor aller Augen davon schwebte, begeisterte er das Volk und stellte Kunibert, den edlen Jongleur den Schatten. Dazwischen schauten die beiden dem Marktgeschehen von oben auf ihren hohen Stelzen zu und neckten manch verblüfften Besucher mit ihren frechen Sprüchen.

Der rote Riesen-Drache und das Drachentheater von Marie, auf das die Kinder schon jedes Jahr sehnsüchtig warten, war wieder da, und auch das Mäuseroulette und mittelalterliche Spiele erfreuten die Kinder. Auch das spannende Bogenschießen hinter der Burgmauer auf der Wiese und Pferdereiten im kleinen Mittelalterlager am Fischbach begeisterten Jung und Alt. Auch ein mittelalterliches Kinderkarussell wird erstmalig dabei sein.

Wen dann noch mehr die Neugier plagte, ließ sich von der Seherin "Maritare"  erneut tief in die magische Kristallkugel schauen, die Runen werfen, oder die weisen Tarot - Karten legen, oder er konnte  im alten Ziegenstall ihre geheimnisvollen Kräuter und Tees kosten und mit nach Hause nehmen.

Über all dem Treiben schwebte immer der Duft von gebrannten Mandeln, Baumstriezel und leckeren Crepes. Ungarisches Langosch, gerollter Braten, Hunsrücker Rahmfladen, Ritterspieße, Minnesängerwurst, Spanferkel vom Wildschwein, Rebensaft und Gerstentrunk luden die Besucher in die Tavernen zum Verweilen ein.

Bei Einbruch der Dunkelheit begeisterte die Hexe Beltana mit Feuershow, Scherbentanz, Körperfeuer und Feuerschlucken und eröfnete den Abend.

Das ganz große Feuerspektakel entfachte dann aber am Samstag Abend gegen 21 Uhr das Duo "Jomamakü", das 40 Minuten lang mit der Faszination des Feuers die Zuschauer in seinen Bann zog. Poetische Bilder mit Fackel- und Kettenschwingen, komische Elemente in der Jonglage, riesige Flammen und brennende Diabolos brachten die Menge zum Toben.


Die Marktzeiten waren Samstag von 11-22 Uhr und Sonntag von 11-19 Uhr

Der Eintritt war wie immer an beiden Tagen wieder frei , und wir freuten uns besonders über viele auch historisch gewandete Besucher, die zu unserem als "schönstem Markt in Rheinland-Pfalz" berühmt gewordenen "Schinderhannes-Räuberfest" angereist kamen.

Wenn Sie gerne an unserem Markt im Jahr 2018 am 8.+9. September als Handwerker, Händler oder auch als Künstler teilnehmen wollen, bewerben Sie sich bitte unter Tel: 06785-7534 oder email:kunstimdorf@yahoo.de


                                                


                                          Impressionen von                                  

                                     vergangenen Schinderhannes - Räuberfesten



                                  

                                  Der Rathausplatz mit buntem Markttreiben


                           





                                          Musik und Gaukelei mit "Dopo Domani"



                     


                            

                                    Der "Schinderhannes" und seine Bande             

                   sorgen mit ihren Räuberliedern für gute Laune beim Volk

           

                           

                       


                      

                           und auch die "Wilden - Weyber" waren einst dabei...

     

                   

                                                      Die "Hexe Beltana"                                    

                                   


                                                    ein Gefäß entsteht......


                                                     der Steinmetz

                                              


                                                             der Schmied




                                                                der Glasbläser

              

                                            


 

                                                         die Bürstenmacherin




                                                 der Korbmacher



                                                       der Messerschmied



                                              der Gold-und Silberschmied


                                 
                                          





                 

                      



 




                                         

                                                          schöne Töpferwaren






                                                         Filzerey 








                              

                                      

                             "Die Seherin MARITARE"  schaut in euer Leben...



                               



                                 Viel Spaß auch für das kleine Volk.......





                                         Der rote Riesendrachen......




                                         ...erfreut die Kinderherzen


 




                                                   "Rhoderich" der Rabe


                                                 Marie vom Drachentheater



                              ........mit Schabernack und Gaukelei



        





                               .....und viel Musik und guter Laune



                                 


 

                                                 







                                

                               braucht man zwischendurch auch mal ein Päuschen























                                 frisch ausgeruht geht's dann weiter zum Bauernmarkt...






                                  

                                            alles vom Biobauer....




                                                    

                                         so richtig zum Reinbeissen.....


                                   







                                                                                                                


                                         ........bei großem Feuerzauber dann



      

                                  muss jedes schöne Fest einmal zu Ende gehen





               




                             ..im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!


  













 
Top